Zeit für Kultur: „Kruscht“ oder Kunst? Ein virtueller Rundgang durch die Schwarzwaldsammlung Oskar Spiegelhalders


Der Lenzkircher Uhrenfabrikant Oskar Spiegelhalder (1864-1925) war nicht nur ein geschäftstüchtiger Unternehmer, sondern auch leidenschaftlicher Sammler von Volkskunst und volkskundlichen Gegenständen aus dem Schwarzwald. Doch was stellen diese Zeitzeugen vergangener Schwarzwälder Epochen heute noch dar? Sind sie „Kruscht“ oder dürfen sie als Kunst gewertet werden? Und was für ein Mensch war dieser Spiegelhalder, der mehrere tausend Objekte zusammengetragen hat? Kulturwissenschaftlerin Sabine Dietzig-Schicht geht diesen Fragen in einem Online-Vortrag nach und nimmt Sie mit auf eine Zeitreise in den Schwarzwald des 19. Jahrhunderts. Sie erfahren Wissenswertes über die damalige Uhrenindustrie, Handwerk, Kleidung und Lebensweise der Schwarzwälder.
Ein eigens für den Vortrag vorbereiteter virtueller Besuch des Franziskanermuseums in Villingen bietet einen exklusiven Einblick in das Lebenswerk Oskar Spiegelhalders.  
Anmeldeschluss: 10.10.20.

1 Abend, 15.10.2020
Donnerstag, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
Sabine Dietzig-Schicht
203.002TN
Volkshochschule, Sebastian-Kneipp-Anlage 2, 79822 Titisee-Neustadt, VHS-Seminarraum 2 (bisher: Konferenzraum), 1. OG
Kultur: 12,00 €

Weitere Veranstaltungen von Sabine Dietzig-Schicht

VHS Hochschwarzwald e.V.

Sebastian-Kneipp-Anlage 2
79822 Titisee-Neustadt

Tel.: +49 7651 1363
Fax: +49 7651 4676
info@vhs-hochschwarzwald.de
Lage & Routenplaner