Einführung in die gewaltfreie Kommunikation - die vier Schritte


Marshall Rosenberg, der Begründer der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) definierte Gewalt als eine tragische Strategie, ein unerfülltes Bedürfnis zu nähren. Beispiele wären, wenn wir uns wünschen, dass andere Menschen ihr Verhalten ändern, sie verurteilen und bestrafen oder vergessen, dass alle Menschen Bedürfnisse haben. Wenn wir dagegen mit uns selbst und anderen in Verbindung sein möchten, unsere Bedürfnisse nach Verbundenheit und Miteinander im Blick behalten, verhindern oder mindern wir Gewalt. Gewaltfreiheit in Rosenbergs Kommunikationsform entwickelt sich über das Bewusstsein, dass alle Wesen Bedürfnisse haben. Anmeldeschluss: 19.10.20.
1 Tag, 24.10.2020
Samstag, 10:00 - 14:30 Uhr
1 Termin(e)
Ute-Maria Graupner
300.015Hi
Georg-Thoma-Schule, Rathausstr. 10, 79856 Hinterzarten, Aktivraum
Gesundheit: 30,00 €

 (Plätze frei)

VHS Hochschwarzwald e.V.

Sebastian-Kneipp-Anlage 2
79822 Titisee-Neustadt

Tel.: +49 7651 1363
Fax: +49 7651 4676
info@vhs-hochschwarzwald.de
Lage & Routenplaner